Aktuelles

Neuer Flyer informiert über verschiedene Angebote

Die Pflege und Betreuung von hilfsbedürftigen Angehörigen bringt verschiedene Herausforderungen mit sich. Wie bringe ich mein Beruf und Pflege unter einen Hut? Was kann ich tun, um selber bei Kräften zu bleiben? Ein neuer Flyer gibt Auskunft über die bestehenden Angebote. Weiterlesen

Diabetiker testen das elektronische Patientendossier

Im Gesundheitswesen herrscht oft noch Zettelwirtschaft. Was der Hausarzt weiss, weiss der Spezialist nicht und umgekehrt. Ein elektronisches Patientendossier soll Abhilfe schaffen. Doch funktioniert es wirklich? In der Region Baden sind nun Diabetiker (freiwillige) Versuchskaninchen. Weiterlesen

„Apotheke im Spital“ startet ihren Betrieb

Dr. Richard Egger, Apotheker der Spitalpharmazie, bringt Blumen zur Eröffnung an die leitende Apothekerin Frau Katja Renette

Die „Apotheke im Spital Aarau AG“ (AISA AG) ist seit Donnerstag, 26. Januar 2017 für die Bevölkerung geöffnet. Das innovative und bis heute in dieser Form einmalige Kooperationsprojekt zwischen Spital und Apotheken gewährleistet eine optimale Versorgung beim Spitalaustritt. Ab
1. Juli 2017 wird diese Apotheke im Spital 24h geöffnet sein. Weiterlesen

Der AAV empfiehlt zur Wahl…

Im Grossen Rat braucht es Persönlichkeiten, die sich kompetent für eine funktionierende medizinische Grundversorgung und eine nachhaltige Gesundheitspolitik einsetzen. Für ihre Wahlempfehlung an die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger fühlten die Aargauer Apotheken den Kandidierenden auf den Zahn.
Weiterlesen

„Mer bruchet euch“

Nachdem sie in den vergangenen Wochen strenge Abschlussprüfungen absolviert haben, konnten sich am Mittwoch, 22. Juni 2016 in der Bärenmatte Suhr, begleitet von ihren Ausbildnern, Teams und Eltern 68 Pharma-Assistentinnen und 2 Pharma-Assistenten gross feiern lassen.

Weiterlesen

50plus? Dann direkt zur Darmkrebsvorsorge

Darmkrebs ist in der Schweiz mit 4100 Fällen pro Jahr die dritthäufigste Krebserkrankung. Mehr als 90% der Darmkrebs-Betroffenen sind über 50 Jahre alt. Die Mehrheit der Darmkrebserkrankungen wird erst in einem späten Stadium diagnostiziert. Abklärungen finden häufig erst dann statt, wenn Symptome auftreten. Früh entdeckt ist Darmkrebs jedoch meistens heilbar.
Weiterlesen

Der AAV gratuliert!

Die Zeit zwischen den Frühlings- und den Sommerferien ist die Zeit von unzähligen Abschlussprüfungen. Auch in den Aargauer Apotheken haben sich die Auszubildenden des dritten Lehrjahres intensivst vorbereitet und uns mit den Prüfungen gezeigt, was sie in den vergangenen drei Jahren gelernt und erarbeitet haben.
Weiterlesen

Gesundheitsberufe weben am digitalen Netz der Zukunft

Fachleute des Aargauer Gesundheitswesens wollen das eHealth-Angebot im Kanton weiterentwickeln. Im Rahmen des Projekts „Netzwerk Aargau“ trafen sich die Netzwerkpartner am 30. April 2015 in Buchs, um die Chancen und Hürden der elektronischen Vernetzung in der medizinischen Versorgung zu diskutieren. Dabei stellt die Vielzahl der in eHealth-Projekte involvierten Stellen eine besonders grosse Herausforderung dar.
Weiterlesen

Hauptversammlung der Aargauer Apotheker: Adieu und herzlich Willkommen!

Ein Kommen und Gehen, ein Rückblick und ein Ausblick: Die Hauptversammlung (HV) des Aargauischen Apothekerverbandes (AAV) war geprägt von einem Präsidiumswechsel, viel Applaus und lobenden Worten und zufriedenen Gesichtern ob dem vergangenen Geschäftsjahr. Das Ziel, die partnerschaftliche Zusammenarbeit im Gesundheitswesen weiter zu fördern, wurde vom AAV auch 2014 engagiert umgesetzt.
Weiterlesen

«Netzwerk Aargau» – positive Zwischenbilanz an der Ergebniskonferenz

Im Januar 2014 haben sich Apothekerinnen und Apotheker sowie Mitarbeitende der Spitex- und der Alters-und Pflegeorganisationen im „Netzwerk Aargau“ zusammengeschlossen. Ziel dieser Plattform ist die verstärkte und verbesserte Zusammenarbeit dieser Leistungserbringer. An der Ergebniskonferenz vom vergangenen Donnerstag wurden nun die über die vergangenen Monate erarbeiteten und diskutierten Lösungsansätze vorgestellt, welche Prozessabläufe künftig optimieren sollen.
Weiterlesen

e-Innovation bringt höheren Patientennutzen

An der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 12. Juni 2014 haben die Mitglieder des Aargauischen Apothekerverbandes (AAV) entschieden, im Bereich von eHealth einen wichtigen Schritt in die Zukunft zu tun. Davon profitieren neben den Apotheken in erster Linie Patientinnen und Patienten sowie andere Leistungserbringer aus dem Gesundheitswesen.
Weiterlesen

Aktionswochen zur Impfberatung

Aargauer Apotheken setzen sich für ein erleichtertes Impfmanagement ein

Vom 22. April bis 17. Mai 2014 bieten 61 Aargauer Apotheken eine Aktion zur Impfberatung an. Während rund vier Wochen beraten die Apothekerinnen und Apotheker die Kunden rund um das Thema Impfungen und verhelfen ihnen zu einem elektronischen Impfausweis. Damit soll für die Kunden das Impfmanagement erleichtert werden. Die von pharmaSuisse in Zusammenarbeit mit dem BAG ins Leben gerufene landesweite Aktion ist Teil eines Programmes zur Verbesserung des Impfschutzes in der Bevölkerung.

Weiterlesen

Innovativ und gemeinsam zum Wohl der Patienten: Ärzte und Apotheker führen im Kanton Aargau die elektronische Rezeptübermittlung ein.

Ab kommenden Juni sollen Ärzte der Argomed die Möglichkeit haben, den Patienten sogenannte eRezepte auszustellen. Das Papierrezept wird um eine Codierung ergänzt. Dieser Code kann durch das Personal in der Apotheke elektronisch eingelesen, identifiziert und automatisch ins Kundendossier in der Apotheke übernommen werden. Ein eRezept vereinfacht die Erfassung in der Apotheke und erhöht die Patientensicherheit. Unlesbare Rezepte oder Übertragungsfehler gehören der Vergangenheit an. Alle Ärzte und Apotheken des Kantons Aargau können am Modell teilnehmen. HCI Solutions koordiniert die Aufbauarbeit und die operative Umsetzung und hat für die technische Lösung die Visionary AG beauftragt. Der Ansatz baut auf den Erfahrungen des Pilotprojekts eRezeptierung Nordwestschweiz auf. Nach einer Planungsphase von zwei Monaten und der Klärung von wichtigen Rahmenbedingungen soll das Modell ab Mitte Juni 2014 eingeführt werden.
Weiterlesen

Ein gesundes Netzwerk im Dienste der Patienten

Der Aargauische Apothekerverband (AAV) lässt seiner Forderung nach verstärkter Zusammenarbeit im Gesundheitswesen Taten Folgen. Mit dem «Netzwerk Aargau» soll die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Apotheken und weiteren Leistungserbringern im Kanton optimiert und gestärkt werden. An einer ersten Veranstaltung in Buchs wurden die Bedürfnisse zwischen den Verantwortlichen der Apotheken, Spitex-Organisationen und stationären Pflegeinstitutionen im Medikamenten-Management eruiert. Weiterlesen

Wechsel von der kantonalen auf die nationale Bühne – Apothekerverband pharmaSuisse wählt Fabian Vaucher zum neuen Präsidenten

pharmaSuisse, der Schweizerische Apothekerverband, hat an seiner Delegiertenversammlung vom 12./13. November 2013 den Apotheker und amtierenden Aargauer Verbandspräsidenten Fabian Vaucher zum neuen Präsidenten gewählt. Er wird sein Amt per 1. Januar 2015 antreten. Bis dahin wird er sich in die vielfältigen politischen und wirtschaftlichen Dossiers einarbeiten. Der Verband ist überzeugt, mit dieser guten Wahl weiterhin die Interessen der Apothekerschaft erfolgreich vertreten und zu einem effizienten, kostengünstigen Gesundheitssystem beitragen zu können. Weiterlesen

Mit bewährtem Aargauer Gesundheitssystem in die Zukunft

Das Aargauer Stimmvolk hat entschieden. Auch in Zukunft soll der Grundsatz „Wer verschreibt, verkauft nicht“ im Aargauer Gesundheitswesen Gültigkeit haben. Damit hat sich der Souverän klar mit über 110‘000 Nein-Stimmen gegen den Medikamentenverkauf durch Ärzte und für die Beibehaltung des heutigen, gut funktionierenden Gesundheitssystems ausgesprochen. Es bleibt beim historischen Aargauer Kompromiss: Ausnahmsweise dürfen Hausärzte dort eine Praxisapotheke führen, wo keine Apotheke in Reichweite ist.

Weiterlesen

Neuste Studie bestätigt: Selbstdispensation führt zu höheren Gesundheitskosten

Eine neue Studie der Universität Bern bestätigt, dass der Medikamentenverkauf durch Spezialärzte die Medikamentenkosten um 30% und die Behandlungskosten um 20% erhöht. Dies haben zwei Doktoranden des Volkswirtschaftlichen Instituts in ihrer Studie vom 9. Juli 2013 nachgewiesen. Das Argument, dass der ärztliche Medikamentenverkauf zu tieferen Kosten führen soll, ist klar widerlegt.

Weiterlesen

Weitere Parteien beschliessen deutlich die Nein-Parole zur Ärzteinitiative

Die Aargauer Kantonalparteien der CVP, der Grünen, der Jungfreisinnigen und der JUSO haben ihre Parolen für die kommenden Abstimmungen vom 22. September gefasst. Alle vier Parteien lehnen die schädliche Ärzteinitiative deutlich ab.

Bereits Nein zur Ärzteinitiative gesagt haben die EDU, EVP und SP.

Miteinander für ein Ja – Miteinander für Ihre Apotheke!

Das Initiativkomitee „Miteinander statt Gegeneinander“ startet in den Abstimmungskampf. An der Medienkonferenz in Aarau zeigten Initiativkomiteepräsident Dr. Ruedi Jost, Apothekerverbandspräsident Fabian Vaucher und der Präsident der Patientenorganisation „Schweizerische Vereinigung Pro Chiropraktik“, Dr. Ernst Kistler auf, wieso am 22. September das Argument Vernunft vor Bequemlichkeit obsiegen und ein Ja zu „Miteinander statt Gegeneinander“ in die Urne gelegt werden soll. Weiterlesen

EDU, EVP und SP lehnen die Ärzteinitiative ab

Die Aargauer Kantonalparteien der EDU, EVP und SP haben ihre Parolen für die kommenden Abstimmungen vom 22. September gefasst. Alle drei Parteien lehnen die Ärzteinitiative grossmehrheitlich ab.

Pharma-Assistentinnen haben die Fähigkeit, mit Menschen umzugehen

67 junge Pharma-Assistentinnen und zwei Pharma-Assistenten feierten in der Bärenmatte in Suhr ihren erfolgreichen Lehrabschluss. Landammann und Bildungsdirektor Alex Hürzeler lobte die angehenden Berufsfachleute in seiner Diplomansprache für ihre schulischen Leistungen und für ihre verantwortungsvolle Aufgabe im Umgang mit Menschen. Weiterlesen

Der Blogger – Arzneimittel im Überkonsum?

«Der Blogger» wollte wissen, wie die Europäer mit Krankheiten umgehen. Die Briten sind die europäischen Champions der Selbstmedikation – kein Wunder, wenn selbst hoch dosierte Arzneimittel im Supermarkt erhältlich sind. In der Deutschschweiz verkaufen Ärzte selber Medikamente und graben den Apothekern das Wasser ab. Im Elsass ist jemand auf die gesunde Idee gekommen, Sport per ärztlichem Rezept zu verschreiben.

zum Video [link]

Die WHPA spricht sich für ein «Miteinander» aller Gesundheitsberufe aus

Die World Health Professions Alliance (WHPA) hat im Mai 2013 zu einer verstärkten Zusammenarbeit aller medizinischen Leistungserbringer aufgerufen. Die WHPA ist überzeugt, dass die Zusammenarbeit von Ärzten, Apothekern und weiteren medizinischen Leistungserbringern zu einer verbesserten Gesundheitsversorgung führt und einen effizienten Ressourceneinsatz mit sich bringt. Im Kanton Aargau stehen mit der Initiative der Aargauer Apotheken «Miteinander statt Gegeneinander» genau diese Forderungen im Fokus. Es liegt am Volk, am 22. September 2013 unser qualitativ hochwertiges Gesundheitssystem in der Verfassung zu verankern.  Weiterlesen

Verpasste Chance für mehr Effizienz im Gesundheitswesen

AAV bedauert Nein zur «Miteinander-Initiative» im Grossen Rat

Der Aargauische Apothekerverband bedauert den Entscheid des Grossen Rates, die Initiative «Miteinander statt Gegeneinander» der Aargauer Apotheken nicht zu unterstützen. Damit fand die Meinung von über 50‘000 Aargauerinnen und Aargauern kein Gehör, die mit ihrer Unterschrift zur Initiative eine verbesserte Zusammenarbeit und mehr Effizienz zwischen den verschiedenen Leistungserbringern fordern.
Weiterlesen

Weltnierentag 14. März: Aktion in 26 Aargauer Apotheken

Einer von zehn Menschen leidet an chronischer Nieren-Überlastung – und das meist im Stillen. Auf Initiative von pharmaSuisse und der Schweizerischen Ge-sellschaft für Nephrologie wird in 26 Aargauer Apotheken vom 11. bis 23. März 2013 ein Test zur Früherkennung von Nierenkrankheiten angeboten. Träger von erhöhten Risiken werden zur Diagnose an den Arzt weitergewiesen. Eine früh-zeitige Behandlung kann eine Dialyse oder eine Transplantation verhindern. Während der Aktion kostet der Test CHF 15.–.
Download Medienmitteilung [PDF]

Informative Mittagsveranstaltung mit Aargauer Parlamentariern

Der Aargauische Apothekerverband (AAV) setzt sich für die Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen ein. Insbesondere im Bereich des Medikamentenmanagements zeigt sich, dass eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen medizinischen Leistungserbringern im Sinne des Patienten notwendig ist. Mit der Stärkung der Integrierten Versorgung liesse sich die Sicherheit im Gesundheitswesen erhöhen und die negative Kostenentwicklung bremsen. Davon konnten sich die Mitglieder des Grossen Rates an der heutigen Mittagsveranstaltung des AAV überzeugen.
Download Medienmitteilung [PDF]

Tipps zum sicheren Autofahren

  • Achtung bei Beruhigungsmitteln mit Wirkung auf die Muskeln, Augenmittel (Sehstörungen), sehr starken Schmerzmitteln und Mitteln gegen zu hohen Blutzucker.
  • Vorsicht, wenn Sie verschiedene Medikamente gleichzeitig einnehmen.
  • Nehmen Sie Medikamente nur ein, wenn Sie diese auch benötigen.
  • Meist ist der Einnahmezeitpunkt des Medikaments entscheidend. Fragen Sie in Ihrer Apotheke, ob die Einnahme verschoben werden kann.
  • Medikamente niemals mit Alkohol einnehmen.
  • Gefährdet sind vor allem Lenker zwischen 45 und 65 Jahren.

Beeinträchtigt ein Medikament die Fahrtüchtigkeit, muss auf der Packung ein Warnhinweis stehen: Was in der EU zur Pflicht wird, wurde in der Schweiz verpasst.
Beobachter: Fahrtüchtigkeit – Eine Pille zuviel
Beobachter: Autofahrer, bitte aufwachen!

Klären Sie hier ab, ob Ihr Medikament das Reaktionsvermögen einschränkt: www.med.mymedi.ch

Hören Sie hier die Radio Argovia Beiträge zum Thema «Entspannt und sicher unterwegs» mit Tipps von Fabian Vaucher, Apotheker und Präsident des AAV:
Teil 1 Teil 2

Über 50´000 Aargauerinnen und Aargauer wollen «Miteinander statt Gegeneinander»

Das Initiativkomitee und der AAV sind vom Entscheid des Regierungsrates, die Aargauer Initiative „Miteinander statt Gegeneinander“ abzulehnen, enttäuscht. Sie haben sich erhofft, dass der Regierungsrat das „Miteinander statt Gegeneinander“ aller medizinischen Leistungserbringer in Form eines modernen Verfassungsartikels zur Gesundheitsversorgung aufnimmt.
Download Medienmitteilung [PDF]

Aargauischer Apothekerverband (AAV) unterstützt Entscheid gegen argomed

Der Aargauische Apothekerverband (AAV) begrüsst den Entscheid des Regierungsrates: Die Beteiligung von Ärzten an einer Versandapotheke ist eine unzulässige Umgehung des Selbstdispensationsverbotes, die vor allem der Einkommenssteigerung der Ärztesaläre dient. Der AAV kritisiert das Vorhaben, das Rechtsverfahren nach 10-jähriger Diskussion weiter unnötig und kostenintensiv in die Länge zu ziehen.
Download Medienmitteilung [PDF]

Prominente Gäste referieren am ersten Pharmazie Forum

Der Aargauische Apothekenverband (AAV) hat am Samstag ins forumOdeon in Brugg zum ersten Pharmazie Forum eingeladen. Pharmaziestudierenden, Berufseinsteigenden und erfahrenen Apothekerinnen und Apothekern wurde ein informativer und gemütlicher Austausch untereinander geboten. Die Aargauer Nationalrätin Ruth Humbel und Dominique Jordan, Präsident von pharmaSuisse, referierten zur zukünftigen Rolle der Offizinapotheke. An der anschliessenden Podiumsdiskussion und den in kleine Gruppen durchgeführten Workshops wurden die aufgeworfenen Themen vertieft diskutiert.
Download Medienmitteilung [PDF]
Impressionen des Pharmazie Forum

Der Aargauische Apothekerverband unterstützt die Managed Care Vorlage

Der Aargauische Apothekerverband (AAV) unterstützt die KVG-Revision (Managed Care), die am 17. Juni 2012 zur Abstimmung kommt. Der AAV geht mit Bundesrat, National- und Ständerat einig, dass integrierte Versorgungsmodelle zu deutlich höherer Effizienz und verbesserter Qualität im Gesundheitswesen führen werden. Gleichzeitig werden durch die verbesserte Zusammenarbeit aller Leistungserbringer die Kosten optimiert.
Download Medienmitteilung [PDF]

47‘334 Unterschriften bei der Staatskanzlei deponiert (Update: Final beglaubigter Rekord von 51‘405 Unterschriften)

Aarau, 29. September 2011 – Der Aargauische Apothekerverband hat am 27. September seine Initiative „Miteinander statt Gegeneinander“ mit 47‘334 beglaubigten Unterschriften bei der Staatskanzlei deponiert. In Anwesenheit von über 100 Mitarbeitenden aus den Apotheken des Kantons konnte AAV-Präsident Fabian Vaucher die gesammelten Unterschriften an Staatsschreiber Peter Grünenfelder überreichen. Die Initiative fand bei der Bevölkerung grossen Anklang. Innerhalb der ersten Woche unterstützten bereits 24‘900 Aargauerinnen und Aargauer mit ihrer Unterschrift das Initiativbegehren.
Download Medienmitteilung [PDF]
Impressionen des Übergabeevents
Miteinander statt Gegeneinander auf ag.ch

Erfolgreiche AAV-Mittagsveranstaltung im Grossen Rat

Aarau – 13.09.2011: Der Aargauische Apothekerverband hat am 13. September die Aargauer Grossrätinnen und Grossräte zu einer informativen Mittagsveranstaltung im Ratskeller eingeladen. Bei Speis und Trank und in gemütlicher Atmosphäre informierten AAV-Präsident Fabian Vaucher, Alt-Grossrat und Präsident des Initiativkomitees «Miteinander statt Gegeneinander» Ruedi Jost und Grossrätin und Apothekerin Martina Sigg über die Anliegen der Apotheken. Im Zentrum stand dabei die AAV-Initiative «Miteinander statt Gegeneinander», welche die Zusammenarbeit von Arzt und Apothekern und weiteren Leistungserbringern im Aargau auf Verfassungsstufe verankern will. Ebenso wurde mit praktischen Beispielen auf die tägliche Arbeit und die Herausforderungen einer Apotheke aufmerksam gemacht. Zwischen Apéro, Hauptspeise und Dessert richteten die Referenten ihre Worte an die über 60 interessierten Teilnehmenden.
Impressionen der Veranstaltung

Aargauer Bevölkerung unterstützt «Miteinander statt Gegeneinander»

Der Aargauische Apothekerverband (AAV) freut sich über den gelungenen Sammelstart seiner Initiative «Miteinander statt Gegeneinander». Die erlebten Vorteile in der Zusammenarbeit von Arzt und Apotheker motivieren die Aargauer Bevölkerung, die Initiative zu unterstützen – über 20‘000 Aargauerinnen und Aargauer haben in der ersten Woche unterschrieben. An seiner Medienkonferenz informierte der AAV heute Mittwoch in Aarau über Inhalt, Ziel und Zwischenstand des Initiativbegehrens.
Download Medienmitteilung [PDF]

Aargauischer Apothekerverband unterstützt den Aargauer Sport

Der Aargauische Apothekerverband (AAV) zeigt sich von seiner sportlichen Seite und setzt sich noch intensiver für die Gesundheit der Aargauer Bevölkerung ein. Mit seinem finanziellen Engagement für den Aargauer Sport baut der AAV seine Präventionsarbeit aus und leistet einen aktiven Beitrag an die Förderung von Nachwuchssportlerinnen und –sportler.
Download Medienmitteilung [PDF]

Ärzteinitiative bedroht medizinische Grundversorgung auf dem Land

Der Aargauische Apothekerverband ist enttäuscht über die Lancierung einer Volksinitiative zur Aufhebung des Selbstdispensationsverbotes. Die Initiative verfolgt den alleinigen Zweck, das Einkommen der Ärzte zu verbessern. Die Folgen wären fatal: Die bewährte Zusammenarbeit von Ärzten und Apothekern ginge verloren und die Gesundheitskosten würden alleine im Kanton Aargau infolge ökonomischer Fehlanreize um rund 140 Mio. CHF in die Höhe getrieben. Zudem müssten auf dem Land rund 40 Apotheken schliessen, ohne dass die Ärztedichte in diesen Regionen zunehmen würde. Die Grundversorgung würde auf dem Land massiv gefährdet.
Download Medienmitteilung [PDF]

Der Aargauische Apothekerverband warnt vor falschen Weichenstellungen

Die Apothekerinnen und Apotheker im Kanton Aargau zeigen Verständnis für die Anliegen der Hausärzte. Mit dem Vorschlag, die Labortarife senken zu wol-len, trifft der Bundesrat einmal mehr die unterste Stufe der Grundversorgung. Der AAV wehrt sich aber gegen mögliche Forderungen der Ärzte, ausfallende Einnahmen durch den Verkauf von Medikamenten zu kompensieren. Das ist ein Kurzschluss, der mehr Kosten, weniger Kontrolle und eine verschlechterte Versorgung des Patienten bringt.
Download Medienmitteilung [PDF]

Scheinheilige Forderung der Ärzteschaft grenzt an Zwängerei

Der Aargauische Apothekerverband weist die scheinheilige Forderung der Ärzteschaft nach einer Öffnung des Medikamentenmarkts vehement zurück. Der Aargauische Grossrat hat in seiner ersten Lesung des neuen Gesundheitsgesetzes am bewährten Prinzip der Gewaltentrennung zwischen Arzt und Apotheker mit überaus deutlichem Mehr festgehalten. Dies mit gutem Grund. Experten haben mehrfach gezeigt, dass die Selbstdispensation ein kostentreibender Faktor im Gesundheitswesen ist. Die doppelte Kontrolle von verschriebenen Medikamenten erhöht die Patientensicherheit und entspricht einem internationalen Standard.
Download Medienmitteilung [PDF]

Aargauischer Apothekerverband unterstützt Stossrichtung des revidierten Gesundheitsgesetzes (GesG)

Der Aargauische Apothekerverband (AAV) unterstützt die nun vorliegende Botschaft des Regierungsrates zum revidierten Gesundheitsgesetz. Die weitsichtige und patientenfreundliche Schwerpunktesetzung des Regierungsrates wird von den Aargauer Apothekern begrüsst. Mit Genugtuung hat der AAV von der Beibehaltung des Selbstdispensationsverbotes Kenntnis genommen. Damit hält der Regierungsrat an der bewährten und gut funktionierenden Zusammenarbeit zwischen Arzt und Apotheker fest.
Download Medienmitteilung [PDF]

Seit September 2007 ist das eidgenössische Medizinalberufsgesetz in Kraft

Dieses Gesetz regelt die Berufsausübung akademischer Medizinalberufe wie Ärzte oder Apotheker. Mit der Festlegung des ärztlichen „Umgangs“ mit Medikamenten tritt dieses Gesetz laut Experten in Konflikt mit der kantonalen Gesetzgebung. Das eidgenössische Medizinalberufsgesetz legt fest, dass Ärzte befähigt sein sollten, mit Medikamenten „umweltgerecht und wirtschaftlich umzugehen.“ Dieser Umgang schliesst – so Rechtsprofessor Thomas Poledna – eine Weitergabe an Dritte aus.
Download Medienmitteilung [PDF]