Die Pflege und Betreuung von hilfsbedürftigen Angehörigen bringt verschiedene Herausforderungen mit sich. Wie bringe ich mein Beruf und Pflege unter einen Hut? Was kann ich tun, um selber bei Kräften zu bleiben? Ein neuer Flyer gibt Auskunft über die bestehenden Angebote.

Pflegende Angehörige leisten einen wertvollen Beitrag zum schweizerischen Gesundheitswesen. Rund 26’000 erwerbstätige Personen wenden im Aargau rund 5 Millionen Stunden pro Jahr für die Pflege von Angehörigen auf – dies entspricht beinahe der Hälfte der gesamten Pflege- und Betreuungsaufgaben. Durch die aktuelle demografische Entwicklung wird dieser Bedarf in den nächsten Jahren sogar noch steigen. Umso wichtiger ist es, den Wert dieser wichtigen Aufgabe anzuerkennen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die pflegenden Angehörigen selbst gesund bleiben.

Neuer Flyer fördert Bekanntheit der Angebote

Untersuchungen haben gezeigt, dass ein Grossteil der Personen, die Angehörige pflegen, dafür mehr Zeit aufwenden, als sie gerne möchten. Dies hat einen direkten Einfluss auf ihre körperliche und psychische Gesundheit und kann auch zu einer finanziellen Belastung werden. Obwohl eine Vielzahl an unterschiedlichen Entlastungs- und Unterstützungsangeboten existiert, sind diese bei den Betroffenen oft wenig bekannt. Um diesen Angeboten mehr Bekanntheit zu verschaffen, hat die Fachstelle Alter des Kantons Aargau mit Unterstützung des Aargauischen Ärzteverbands und dem Aargauischen Apothekerverband einen Flyer und ein Plakat entwickelt. Diese haben nicht nur zum Ziel, Pflegende auf die wichtigsten Hilfsangebote aufmerksam zu machen, sondern auch, ihnen das schlechte Gewissen zu nehmen, wenn sie an ihre eigenen Grenzen stossen. Der Flyer und auch das Plakat können von den Hausarztpraxen und anderen im Kanton Aargau kostenlos zum Auflegen bestellt werden, damit pflegende Angehörige auf direkte Weise erreicht werden können. Das Bestellformular finden Sie auf der Webseite der Fachstelle Alter.

Anerkennung und Unterstützung

Der Leitsatz 11 der kantonalen Alterspolitik lautet „Im Kanton Aargau sind pflegende Angehörige anerkannt und unterstützt“. Der Flyer ist deshalb auch nicht das einzige, was der Kanton unternimmt, um sich für pflegende Angehörige einzusetzen: Der Kanton Aargau unterstützt verschiedene Informationsveranstaltungen sowie den jährlich stattfindenden Aktionstag für pflegende und betreuende Angehörige. Auf der Webseite www.ag.ch/beratungalter finden Betroffene ausserdem Informationen zu verschiedenen Anlauf- und Beratungsstellen im Kanton.

Weitere Auskünfte:
Christina Zweifel, Leiterin Fachstelle Alter
Departement Gesundheit und Soziales
Telefon 062 835 29 20

Download Medienmitteilung [PDF]
Download Flyer [PDF]
Download Plakat [PDF]